Rottler und pro optik initiieren Aktionen für Corona-Helden. Foto: Grace Winter/pixelio.de

Corona-Aktionen aus der Branche für Verbraucher

Mit Rottler und pro optik haben die Nummer fünf und die Nummer drei der deutschen Augenoptik  – gemessen an der Zahl der Geschäfte – ähnliche Aktionen für die sogenannten Corona-Helden initiiert. Rottler beschenkt 1000 Alltagshelden, „die es derzeit besonders verdient haben, mit einer Danke-Brille“. Geschäftsführer Paul Rottler erläutert die Idee, 1000 Brillen mit Markengläsern an Menschen in den systemrelevanten Berufen und ehrenamtlichen Helfern und Helden des Alltags zu verschenken: „Es ist ein Zeichen unserer Dankbarkeit für das, was diese Menschen derzeit alltäglich für unsere Gesellschaft leisten.“

Wer eine Brille bekommen soll? Hier setzt Rottler auf Empfehlungen aus der Bevölkerung. Auf der Webseite www.rottler.de/danke kann jeder eine Person benennen. Sollten mehr als 1000 Vorschläge eingereicht werden, entscheidet das Los. Die Einstärken-Brillen können dann in einer Rottler-Filiale oder im Online-Shop bestellt werden. Die Resonanz auf die  Aktion war so groß, dass das Unternehmen die „Danke-Idee“ erweiterte: „Innerhalb von 48 Stunden haben bereits über 440 Personen Danke gesagt. Das hat uns dazu bewogen, die Aktion auszuweiten“, erklärt Paul Rottler. Aus diesem Grund erhält ab sofort auch jeder Kunde, der eine Brille, Sonnenbrille sowie Gutscheine online oder im Geschäft kauft, eine „Danke-Brille“. „Damit kann ab sofort jeder Kunde einer weiteren Person, die es verdient hat, Danke sagen“, so Paul Rottler.

pro optik aus dem schwäbischen Wendlingen präsentiert die Aktion „Ein Geschenk für unsere Helden!“ und schenkt allen Ärztinnen und Ärzten sowie den Pflegekräften in Deutschland Brillen mit Gläsern in der jeweils richtigen Sehstärke. Micha S. Siebenhandl, neuer CEO von pro optik: „Außergewöhnliche Zeiten
erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Wir wollen ein echtes Zeichen setzen, im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen und zeigen, dass es jetzt ganz besonders auf den Zusammenhalt in  unserer Gesellschaft ankommt.“ Die Aktion gilt befristet bis zum 15. Mai 2020 und ist begrenzt auf die Filialen und Franchise-Partner, die sich an der Aktion beteiligen. Berechtigt sind rund 500.000 Ärztinnen und Ärzte und knapp 1,1 Millionen Pflegerinnen und Pfleger in Deutschland.

Dabei hat sich pro optik keine Maximalgrenze an Brillen gesetzt, sondern wird jeden Interessierten aus dem Gesundheitswesen im Aktionszeitraum versorgen. Die Aktion gilt für Fassungen aus den Kollektionen SELECTRA, BACKSTAGE, GASOLINO, JOE’S, ONKELS, LAURA M., claudio lopez und STAN O’BRIAN mit Pentax-Gläsern. Siebenhandl erklärt: „Das Einzige, was die Begünstigten bei uns vorlegen müssen, ist ein Beschäftigungsnachweis bzw. ein Beleg über die Ausübung des Arzt- oder Pflegeberufs.“