Alcon investiert 400 Mio.

In den nächsten drei Jahren investieren Novartis und Alcon bis zu 400 Millionen Euro in ihren Standort und bauen damit ihre Bedeutung als einer der führenden Technologie-Experten in der Kontaktlinsenbranche weiter aus. Bei Alcon werden jährlich über 700 Millionen Qualitäts-Kontaktlinsen hergestellt, in fünf Jahren sollen es dann über eine Milliarde pro Jahr sein! Bis zu 200 neue Arbeitsplätze sind geplant.

Investitionen

Hintergrund der Investition ist die Entwicklung und die Produktion neuer Kontaktlinsen-Generationen sowie die Kapazitätserweiterung und Portfolioerweiterung für bestehende Produkte. Deshalb werden jetzt in Großwallstadt auf mehr als 30.000 zusätzlichen Quadratmetern dreizehn neue Produktionslinien aufgebaut, die 24 Stunden und sieben Tage in der Woche produzieren. Die erste Anlage ging bereits im Oktober in Produktion.

Dabei setzt man in Grosswallstadt auf zwei Technologien: zum einen werden die aktuellen „Lightstream-Produktionskapazitäten für die erfolgreiche DAILIES TOTAL ausgeweitet. Zusätzlich baut man eine neue Herstellungstechnologie „DSM Flex“ (flexibles, beidseitiges Spritzgussverfahren) auf, mit der zukünftig völlig neue Kontaktlinsengenerationen produziert werden.

„Mit dieser Investition setzen wir den Standard in der Kontaktlinsenindustrie. Die neuen Anlagentechnologien werden uns die Flexibilität ermöglichen, die wir für die Zukunft benötigen. Durch den Aufbau einer weiteren, innovativen Herstellungstechnologie erreichen wir nicht nur höhere Produktvolumina, sondern vor allem noch mehr Flexibilität in der Produktion. Somit können wir den vielfältigen Marktanforderungen sehr flexibel mit neuen Produkten und Varianten begegnen,“ sagt Standortleiter Norbert Dörr.

„Der deutsche Standort verfügt über ausgezeichnete technische Talente. Neben verschiedenen Produktionsplattformen haben wir am Standort bereits mehrere Kontaktlinsengenerationen höchst erfolgreich entwickelt und zur Marktreife gebracht. Über die letzten 20 Jahre haben wir hier eine starke technische Mannschaft von Experten und Spezialisten mit besonderen technischen Fähigkeiten und langjährigen Erfahrungen aufgebaut, das ausgezeichnet mit unserem Entwicklungsteam in Atlanta zusammenarbeitet. Das gibt uns die beste Chance auf Erfolg“, ergänzt Dr. Shu Zong, Globaler Entwicklungsleiter R&D Vision Care

Forschung & Entwicklung (R&D)

Innerhalb des Alcon-Konzerns ist der Standort Großwallstadt ein Kompetenzzentrum für die Erforschung und Entwicklung neuer Kontaktlinsengenerationen und Herstellungstechnologien sowie die Weiterentwicklung bestehender Produkte. Als Teil der globalen R&D Gruppe forscht das Team von Wissenschaftlern, Ingenieuren und Fachexperten stetig an „State-of-the-art“ Materialien, Kontaktlinsen und Produktionsverfahren.

Dr. Shu Zong, Globaler Entwicklungsleiter von R&D Vision Care: „Innovation ist die Triebkraft unseres Unternehmens. Die enge Zusammenarbeit zwischen Forschung & Entwicklung, Produktion und Vertriebslogistik ermöglicht uns den nachhaltigen Erfolg der innovativen Produktionsplattformen. Durch die stetigen Rückkoppelungen erhält unser R&D Team neue Impulse, die direkt in die Entwicklung einfließen.“

Produktion

In Großwallstadt werden aktuell Ein-Tages-Kontaktlinsen mit dem vollautomatischen High-Tech-Verfahren Lightstream™ produziert. Bei dieser Technologie wird das Kontaktlinsenmaterial in Quarzglasformen gegossen und unter UV-Bestrahlung durch Polymerisation vernetzt. 19 vollautomatische Produktionslinien sind installiert, die rund um die Uhr laufen – ohne Pausen. Pro Tag werden mehr als zwei Millionen Kontaktlinsen hergestellt. Ein voll integriertes Qualitätsmanagement sichert einheitliche, optimale Produktqualität.

Eurologistik

Ebenfalls in Großwallstadt ist das europäische Zentrallager und Distributionscenter angesiedelt. Hier werden bis zu 40.000 Aufträge pro Tag abgewickelt, was ungefähr 700.000 Packungen mit Kontaktlinsen entspricht. Die Lieferung an Kunden in ganz Europa erfolgt innerhalb von 24 Stunden. Die wichtigsten Kunden sind Augenspezialisten, wie Augenoptiker, Augenärzte, Augenkliniken oder Optometristen.

Technologiestandort im Alcon Konzern

Vom Standort Großwallstadt aus werden innovative Technologien und Know-How auch innerhalb der Alcon-Gruppe zu anderen internationalen Schwestergesellschaften transferiert. So wurde zuletzt in den Jahren 2013 – 2015 die Produktionstechnologie für DAILIES TOTAL nach Atlanta (USA) transferiert, baugleich mit der zuvor in Großwallstadt entwickelten und in der Produktion erprobten Produktionsplattform Lightstream. Auch in Singapur wird nur mit Technologien produziert, die in Großwallstadt entwickelt wurden, z.B. farbige Eintages-Kontaktlinsen, mit der die natürliche Augenfarbe verändert werden kann.

Perspektive

Der Kontaktlinsenmarkt wächst weiter und Alcon investiert in innovative Neuprodukte. Der Standort in Großwallstadt hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem technologischen Kompetenzstandort bei der Entwicklung, Produktion und der Vertriebslogistik von hochqualitativen Kontaktlinsen entwickelt.