Die neue Webseite zur 3D-Refraktion

Neue Webseite

Mit der neuen Website für die Erlebnisrefraktion PASKAL 3D beschreitet IPRO neue Wege in der Kundenkommunikation: In naher Zukunft soll es zu diesem Thema keine Unterlagen auf Papier mehr geben. Unter http://www.paskal3d.com finden Anwender und Interessenten nicht nur alle relevanten Hintergrundinformationen zu dieser EDV-Lösung, sondern auch eine vollständige Übersicht über alle enthaltenen Sehteste. Im Moment sind es rund 70, weitere kommen laufend hinzu.

Das Refraktionssystem ermöglicht die gesamte monokulare Refraktion unter binokularen Bedingungen. Der Kunde sieht während der Refraktion über zirkulare Polarisation getrennte Bilder für das rechte und linke Auge. Die Trennung erfolgt im Phoropter und in der Messbrille über spezielle Filter. Zur Sehzeichendarstellung wird ein 3D-Monitor verwendet, der die Bilder zeilenweise durch zirkulare Polarisation trennt.
Ergänzend zu den technischen Erläuterungen, der Übersicht über Hard- und Software-Voraussetzungen und der Testübersicht gibt es auf der Internetseite die Geschichte der Erfinder und Namengeber Dieter Kalder und Fritz Paßmann sowie die Zusammenfassung der Erfahrungen zu lesen, die IPRO-Geschäftsführer Martin Himmelsbach in über zwei Jahren als Verantwortlicher für die Anwendungsprogrammierung und die Vermarktung gemacht hat.