1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Startseite » News » Branche & Köpfe » Daniela Oehring erhielt den r+h Wissenschaftspreis 2011

Große Preisverleihung in Jena
Daniela Oehring erhielt den r+h Wissenschaftspreis 2011

Der Campus in Jena ist eine tolle Location für eine Preisverleihung. Ein großes, lichtes Gelände und die offene, einladende Mensa erwarten die Gäste – und diese kamen am 14. November zuhauf, es fanden sich über 200 zum Festakt ein. Zu den Studierenden aus Jena gesellten sich ihre Kommilitonen aus Aalen, Berlin, Lübeck und Wolfsburg. Diese schöne Zusammenführung hat schon Tradition, da r+h jährlich die Übernachtung und den Bus sponsert, der sich mit den Gästen aus den beteiligten FH-Städten auf den Weg macht. Daneben waren die Jurymitglieder zu sehen, Presseleute und natürlich viele geladene Gäste aller Couleur.

Gut gelaunt versammelten sich vor Beginn der Veranstaltung Ralf Thiehofe, Geschäftsführer der r+h Optik GmbH, Professor Sickenberger als Laudator und der prominente Festredner Joey Kelly um die diesjährige Preisträgerin Daniela Oehring, die ihre Bachelor Arbeit an der FH Jena geschrieben hat.

Begrüßung
Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Rektor der FH Jena Prof. Dr.-Ing. Bruno Spessert und den einführenden Worten von Ralf Thiehofe, der noch einmal darauf hinwies, wie viel Freude es dem Unternehmen seit 1990 macht, den Preis zu vergeben, ging es los.
Der Laudator Prof. Sickenberger übernahm dann das Wort und ließ es sich nicht nehmen, Daniela Oehring als begabte und sehr genaue wissenschaftliche Beobachterin darzustellen.
Die glückliche Preisträgerin konnte in Folge Urkunde, Geldkuvert und Blumenstrauß entgegennehmen und bedankte sich ausführlich dafür. Gewandt und sympathisch präsentierte sie im Nachgang sogleich ihre umfangreiche Arbeit.
Normwertetablierung
So heißt die prospektive Studie zur Ermittlung der Abhängigkeit der Tränenfilmosmolarität von demographischen und optometrischen Faktoren mittels TearLabTM Osmometer.
Viele interessante Fakten zeigten ihre Untersuchungen an mehr als 350 Probanden auf. So zum Beispiel die Tatsache, dass die Tränenflüssigkeit im rechten Auge aus einer anderen Zusammensetzung besteht als die im linken.
“No Limits”
Anschließend begeisterte Joey Kelly mit seinem Vortrag “No Limits” das Publikum. Temporeich erzählte er sein Leben, das er als Mitglied der Kelly Family begann – wie er betonte, jedoch ohne jemals zu singen – und das er nun als Extremsportler bestreitet. In einem bunten Bilderbogen führte er das Publikum durch das Death Valley, durch die Arktis und zur Wok-WM, bei der er unter der Regie von Stefan Raab schon mehrmals den ersten Platz gewann.
Galant schlug er den Bogen zur Preisträgerin, deren Leistung er hoch schätze. Auch ihre Arbeitsweise, was man durch seinen Willen erreichen kann. Sein Credo: „Das erste was passieren muss, ist die Konfiguration im Kopf, alles andere folgt dann von selbst.”
Der mit vielen Höhepunkten gespickte Abend klang bei einem leckeren Buffet und gemeinsamen Gesprächen aus – nicht ohne zuvor ein Autogramm ergattert zu haben und eine Weihnachts-CD – von wem? Na klar, von der Kelly Family.
Anzeige
Aktuelles Heft
Anzeige

Veranstaltungen
Meinung

ao-info-Service

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der ao-info-Service? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:













Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum ao-info-Service freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des ao-info-Service.
AGB
datenschutz-online@konradin.de