Von links: Ute Limberg, Geschäftsführerin, Ulrich Schulz, Ehrenobermeister, Thomas Heimbach, Vorsitzender

Ulrich Schulz mit Ehrenzeichen des Augenoptikerverbandes NRW ausgezeichnet

Ulrich Schulz ist nach fast elf Jahren Tätigkeit als Obermeister der Augenoptikerinnung für den Regierungsbezirk Arnsberg von seinem Amt zurückgetreten. Der 67-Jährige erklärte während der Innungsversammlung am 3.3. 2010 im Bildungszentrum der Handwerkskammer in Dortmund, es sei an der Zeit, das Amt in jüngere Hände zu übergeben. Ulrich Schulz wurde zum Ehrenobermeister gewählt und für sein jahrelanges Engagement mit dem Ehrenzeichen des Augenoptikerverbandes NRW ausgezeichnet.

Der 67-jährige staatlich geprüften Augenoptiker und Augenoptikermeister aus Schalksmühle Ulrich Schulz war seit fast 30 Jahren Mitglied im Meisterprüfungsausschuss. Von 1974 bis 1988 war er Bezirksmeister im Bezirk Lüdenscheid, seit 1978 stellvertretender Delegierter für den Landesinnungsverband, ab 1989 ordentlicher Delegierter. 1989 wurde er stellvertretender Obermeister der Augenoptikerinnung für den Regierungsbezirk Arnsberg und im Vorstand des Augenoptikerverbandes Westfalen und seit 1990 engagierte er sich als Delegierter beim ZVA (Zentralverband für Augenoptiker, Düsseldorf). Seit Ende April 1999 war Schulz Obermeister der Augenoptikerinnung für den Regierungsbezirk Arnsberg. Für den Mitinhaber der Optik Lüttringhaus und Schulz oHG, Lüdenscheid und Schalksmühle, stand immer Mittelpunkt seines Interesses, die Schlagkraft der berufspolitischen Vertretung zu sichern. In diesem Sinne machte er sich auch stark für die Fusion der beiden Teillandesverbände in NRW und verantwortete wesentlich die Entstehung des Augenoptikerverbandes NRW zum 1.1.2009, der insgesamt ca. 1600 Augenoptikbetriebe in NRW vertritt.