stammberger.jpg
Oberbürgermeister Jürgen Kessing (links) mit Brillen-Mosqua-Chef Markus Stammberger

Tausende Brillen gesammelt

Die sechste Auflage der großen Brillen-Spenden-Aktion des Ludwigsburger Optikerfachgeschäfts Brillen-Mosqua ist zu Ende gegangen und war wieder ein voller Erfolg. „Auch 2018 konnten wir wieder tausende Brillen für Bedürftige in Ungarn sammeln, dafür bedanke ich mich recht herzlich bei allen Spendern aus der Region und aus ganz Deutschland,“ berichtet der geschäftsführende Gesellschafter von Brillen-Mosqua, Markus Stammberger.

Dieses Jahr wurde wieder für die ungarische Partnerstadt Szekszard gesammelt. Dort gehen die gespendeten Brillen in die Kinder- und Sozialheime. Der Bedarf dort und um die Partnerstadt herum ist riesig. „Wir freuen uns, dass die Aktion von Markus Stammberger und seinem Team wieder ein voller Erfolg war,“ sagt der Schirmherr der Brillen-Spedenaktion, Oberbürgermeister Jürgen Kessing. Kessing hat bereits das sechste Mal die Schirmherrschaft für Stammbergers Aktion übernommen. Jürgen Kessing ist Oberbürgermeister von Bietigheim-Bissingen, der Heimatstadt von Brillen-Mosqua-Chef Markus Stammberger.

Beide Brillen-Sammler sind sich einig, dass die diesjährige Spendenaktion nicht die letzte ihrer Art gewesen ist. Auch 2019 wird es wieder eine Sammlung geben. Mal sehen, in welches Land die Hilfslieferung dann verschickt wird. Letztes Jahr gingen etwa 10000 Brillen nach Eritrea. Ein ähnliches Ergebnis erzielte man auch dieses Jahr bei Brillen-Mosqua.