Optik-Unternehmen spendet 20.000 Brillen

Durch verschiedene Aktionen wie “Die große Spenden- und Sparaktion”, bei der Kunden ihre alten Brillen abgeben und dafür Prozente auf ihre neue Brille erhalten konnten, hat „brillen.de“ kistenweise Brillen gesammelt. Diese werden nun in der Sammelstelle von BrillenWeltweit in Koblenz aufbereitet und weiter verschickt an hilfsbedürftige Menschen in der Dritten Welt, die sich keine Brille leisten können, aber eine Sehhilfe benötigen.

 “Die Spende bedeutet mehrere Schritte in die richtige Richtung: Ressourcen schonen, Müll vermeiden und Menschen helfen”, erzählt Johannes Klein, Koordinator von BrillenWeltweit. “Wir sind Europas größtes Recycling Projekt für die Weiterverwendung von Alt- u. Spendenbrillen. Wir helfen uneigennützig und ehrenamtlich. Es gibt noch genug Menschen auf dieser Welt, die sich keine medizinischen Hilfsmittel leisten können: Für die bereiten wir die gesammelten Brillen auf und geben diese kostenlos ab.”

 “Wir unterstützen das Hilfsprojekt von BrillenWeltweit, weil sichergestellt ist, dass keinerlei kommerzielle Absichten damit verbunden sind. Die Sammlung und die Weitergabe der Brillen an Bedürftige erfolgt für die Empfänger absolut kostenfrei”, kommentiert Vorstandsmitglied Volker Grahl das Engagement der SuperVista AG.

Die Aktion BrillenWeltweit wurde in den 70er Jahren vom verstorbenen Apotheker Dr. Klaus Stephan Kiefer ins Leben gerufen, damals unter dem Namen “Brille spenden – Sehen schenken”. Seitdem wurden verschiedene Brillen-Projekte gegründet, um hilfsbedürftige Menschen auf der ganzen Welt zu unterstützen.