1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Startseite » Allgemein » Münchner Messemacher sind optimistisch

Allgemein
Münchner Messemacher sind optimistisch

Selten ist bei einer Pressekonferenz die Fachpresse der Augenoptik so geschlossen vertreten, wie das im Juni in München der Fall war. Geladen hatte die Gesellschaft für Handwerksmessen aus München, kurz GHM. Die ist der neue Ausrichter der Opti München und verkündete durch Franz Reisbeck (Vorsitzender der Geschäftsführung), dessen Stellvertreter Dieter Dohr und die Projektleiterin Nadja Katnani die erwarteten Veränderungen.

Die Forderungen des Industrieverbands Spectaris, die dessen Geschäftsführer Sven Behrens bereits bei der Opti 2007 deutlich gemacht hatte, wurden erfüllt. Insbesondere die Entscheidung der GHM, das Wechselspiel mit den Hallen zu beenden und in den C-Hallen zu verbleiben, dürfte bei den Ausstellern für positive Stimmung sorgen. Schließlich ist so die jährliche Neuplanung der Stände nicht mehr oder nicht im früheren Maße notwendig.
Nicht gelungen ist diese Konstanz bei dem Veranstaltungsdatum. Wie in den Vorjahren muss die Opti auch 2009 eine Woche später stattfinden und hat nicht den sehr frühen, von der Industrie gewünschten Termin – bedingt durch Auf- und Abbauzeiten anderer Messen. Dafür bietet die GHM den Ausstellern Konferenzräume auf dem Messegelände zu sehr günstigen Preisen an. Diese Räume seien wiederholt gefordert worden, berichtete Franz Reisbeck.
Nicht weniger wichtig waren und sind der GHM die Besucher aus der Branche. Sehr günstige Reise- und Übernachtungspakete mit Bahn oder Flugzeug wurden für Augenoptiker, aber auch für Auszubildende und Studenten geschnürt. Jeder Besucher erhält automatisch einen Messekatalog, und bereits im September wird es eine erste Übersicht der ausstellenden Firmen und Verbände geben. Letzteren wurde ebenfalls ein lange verwehrter Wunsch erfüllt: Es gibt ein Vortragsforum in Halle C 1. Ein detailliertes Programm gibt’s noch nicht. Allerdings besteht Hoffnung, dass die GHM es besser macht als die Verantwortlichen bei der Kölner Optica. Die Foren dort wollte am Ende niemand mehr sehen und hören.
Bei soviel Mut und Entgegenkommen ist es nur konsequent, dass selbst der ZVA in die Kooperation mit den Münchnern und sogar den Kartenverkauf einsteigt.
Die Industrie verfolgt die Spekulationen rund um die Messe übrigens einigermaßen gelassen: In einer kurzen Umfrage per E-Mail unter einem guten Dutzend Herstellern bestätigte sich das, was ohnehin alle ahnten. Die italienischen Hersteller Luxottica, Marcolin, Safilo und auch Allison stellen nicht in München aus.
Andere große Spieler am Optikmarkt sehen das ganz anders. Josef May, Geschäftsführer von Silhouette Deutschland, antwortete: „Wir gehen selbstverständlich in mindestens derselben Standgröße – vermutlich eher größer – auf die Messe nach München und stehen auch dazu. Messe ist der Marktplatz, an dem wir Kunden treffen. In einer Qualität und Vielfalt wie nirgends anderswo auf dieser Welt. Ende der Diskussion.“
Gunter Fink, Chef bei Flair: „Wir haben mit der Opti eine gut funktionierende, wichtige nationale Messe am Standort Deutschland für deutsche Augenoptiker. Wie viele deutsche Augenoptiker reisen nach Mailand oder Paris? Das sind unsere Kunden, unser wichtigster Markt. Lassen Sie uns endlich zu dieser Messe bekennen und im Sinne unserer Kunden handeln!“
Dem ist nichts hinzuzufügen
Theo Mahr
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild DER AUGENOPTIKER 11
Ausgabe
11.2020
Print-ABO
Anzeige

Veranstaltungen
Meinung

ao-info-Service

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der ao-info-Service? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:













Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum ao-info-Service freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des ao-info-Service.
AGB
datenschutz-online@konradin.de