Fickartz Optik, Heilbronn

Das renommierte Brillengeschäft Fickartz Optik in der Heilbronner Innenstadt hat ein neues Gesicht bekommen.

Für die für die Planung verantwortliche Planungsgruppe Michel in Ulm lautete die Aufgabe, für den neuen Firmenauftritt ein Ambiente zu schaffen, in dem sich sowohl junge als auch ältere anspruchsvolle Kunden wohlfühlen. Dass dieser Anspruch erfüllt wurde, davon können sich die Heilbronner seit Oktober 2002 überzeugen.
Der rundum sanierte, erweiterte und renovierte Geschäftsraum wurde durch eine neue Schaufensteranlage komplett zur Fußgängerzone hin geöffnet. Die gesamte Anlage besticht jetzt durch völlige Transparenz.
Um die kleinteilige Ware in der Auslage und in dem neu gestalteten Verkaufsraum optimal zu präsentieren, wurde für die Schaufensterscheiben entspiegeltes Glas gewählt. In Verbindung mit dem neuen Lichtkonzept ist dieser Eindruck brillant.
Das Raumkonzept wirkt gleichermaßen luxuriös und puristisch.
Die Wandanlagen und die Möbel für den Mittelraum wurden von Michael Michel speziell für Fickartz Optik entwickelt. Dieses Design gibt dem Brillengeschäft ein unverwechselbares Gesicht. Dafür wurden wertvolle Materialien verwendet. Für den Boden wurde geschliffener französischer Kalkstein mit bündig eingearbeitetem hochflorigen Teppich eingesetzt. Die Möbel wurden aus Teak-Holz gefertigt, und zart-lackierte Rückwände mit integrierten indirekt beleuchteten Vitrinen setzen Akzente.
Davor, zwischen Decke und Boden, können Spiegelelemente frei geführt werden.
Eine kleine Ruhezone mit Kaffee-Bar bietet den Kunden einen zusätzlichen sympathischen Service.
Die Verbindung zum ersten Obergeschoss zur Verwaltung, der Werkstatt und weiteren Refraktionsräumen schafft eine neue Treppenanlage, die sich, wie ein Schneckengehäuse aussehend, sehr selbstbewusst in Szene setzt.