Erster Bachelor in Plön

Die Fachhochschule Lübeck und die Fielmann Akademie Schloss Plön feiern den ersten Bachelor of Science in Augenoptik/Optometrie in Deutschland.

Am 27. Oktober verteidigte Jana Schwarz erfolgreich ihre Bachelorarbeit zum Thema: Der Einfluss von Gleitsicht-Brillengläsern auf die Blickbewegungsstrategie. In dieser Arbeit ermittelte Sie bei 79 Kunden mit dem Vision Print System (Essilor) das Verhältnis von Kopf- und Augenbewegungen den sogenannten Head-/Eyemover-Quotienten. Auf der Basis dieser Messung prüfte sie, ob es einen Zusammenhang zwischen den Stereotypen und der Eingewöhnungsphase bei der Abgabe einer Gleitsichtbrille gibt. Die Erwartung einer längeren Eingewöhnungsphase und häufigerer Probleme bei den Eyemovern wurde durch ihre Arbeit jedoch nicht bestätigt. Nach der Präsentation ihrer Arbeit stellte sich Frau Schwarz den kritischen Fragen der Prüfer und Studienkollegen. Mit Stolz darf sie nun als erste deutsche Studentin eines Studienganges für Augenoptik und Optometrie den Titel Bachelor of Science in Augenoptik/Optometrie (B.Sc.) tragen. Frau Schwarz absolvierte ihre Ausbildung zur Augenoptikergesellin bei der Fielmann Niederlassung in Hof (Oberfranken). Nach drei Gesellenjahren schrieb sie sich im Studiengang Augenoptik/Optometrie an der Fachhochschule Lübeck ein. Dieser Studiengang wird von der FH Lübeck in Kooperation mit der Fielmann Akademie Schloss Plön angeboten. In der Regelstudienzeit von sechs Semestern erreichte Frau Schwarz jetzt den international anerkannten Abschluss „Bachelor of Science“. Frau Schwarz wird zukünftig bei einem Augenarzt in Marktredwitz (Oberfranken) arbeiten und dort die optometrische Versorgung der Patienten übernehmen. Die Professoren und Dozenten des Studienganges gratulieren zu einem sehr guten Abschluss.