Der Wettbewerb für Brillenträger

Mittlerweile ist er bei Medien und Endverbrauchern zu einer festen Größe geworden, der Brilllencontest „Dressed Faces – die Wahl zu Miss und Mister Brille“.

Das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) hat diesen Wettbewerb für echte Brillenpersönlichkeiten konzipiert: Überzeugte und überzeugende Brillenträger, die den Bogen raus haben und sich mit Brille als persönlichem Styling-Accessoire gekonnt in Szene setzen. Für die diesjährige Auflage verfolgt das KGS zwei Ziele: „Zum einen wollen wir die beträchtliche Resonanz, die „Dressed Faces“ in den vergangenen Jahren bei Medien und Endverbrauchern gefunden hat, nochmals deutlich steigern.
Zum anderen wollen wir gerade kleinen und mittelständischen Augenoptikern die Möglichkeit bieten, eben diesen hohen Aufmerksamkeitswert für Kommunikationsaktivitäten im eigenen Geschäftsumfeld zu nutzen“, erläutert KGS-Pressesprecher Thomas Schröter. Daher setzt das KGS im Verlauf des Wettbewerbs, der sich von der Startphase Anfang Mai, über ein Kandidaten-Casting im September bis zum großen Finale im Oktober 2004 erstreckt, beispielsweise auf die gezielte Einbindung von Prominenten und richtet seine Kommunikationsaktivitäten konsequent auf ihre Medienwirksamkeit aus. Den Anfang machte zum Startschuss am 3. Mai die TV-Moderatorin und Lifestyle-Ikone Nova Meierhenrich.
Für den Einsatz des KGS-Brillencontests „Dressed Faces“ im individuellen Geschäftsumfeld hat das KGS ein Werbemittelpaket entwickelt, das auf die Ansprache von Kunden und potentiellen Neukunden in einem bestimmten Segment setzt. Dieses Kundensegment repräsentiert ein Alter zwischen 20 und unter 40 Jahren, hat hohes Modebewusstsein, starke Trendorientierung und weist eine entsprechende Ausgabenbereitschaft auf. Im Paket enthalten ist eine „Packungsbeilage“, mit der das KGS Anregungen und Vorschläge für die individuelle Umsetzung der Kampagne auf den Weg gibt.
Weitere Informationen zum „Change it!“- Werbemittelpaket und Bestellung bei Nicole Hagedorn, KGS-Infoservice
Telefon: 0221/120 89–71
Telefax: 0221/120 89–72