91 neue Augenoptiker in Rheinland-Pfalz

Am 25. Juni 2017 lud die Augenoptiker-Innung Rheinland-Pfalz/Saarland zur dritten gemeinsamen Freisprechungsfeier. Nach dem Sektempfang im Gewölbesaal des Kurfürstlichen Schlosses zu Mainz fanden sich die Gesellinnen und Gesellen nebst 270 Begleitpersonen und geladenen Gästen im Forstersaal ein. Patricia Fuchs, Landesinnungsmeisterin der Augenoptiker-Innung Rheinland-Pfalz/Saarland, überreichte 82 Gesellinnen und Gesellen (Berufsschulstandorte Bad Dürkheim, Koblenz und Trier) ihre Gesellenbriefe und Prüfungszeugnisse.

Als Moderator der Veranstaltung begrüßte Patrik Sommer die Anwesenden im Saal und übergab das Wort an Hans-Jörg Friese, Präsident der Handwerkskammer Rheinhes-sen. Er stellte die Wichtigkeit des Handwerks in der Zukunft und damit einhergehend der Ausbildung in der Augenoptik heraus und gratulierte vorab allen Gesellinnen und Gesellen zu ihrer abgeschlossenen Ausbildung. Das Handwerk biete auch für die weitere Zukunft Weiterbildungsmöglichkeiten, so dass der Gesellenbrief sicherlich für viele Anwesende nur der erste Schritt in der Arbeitswelt sei.

Von 103 zur Prüfung angetretenen Auszubildenden im Winter und Sommer haben 91 ihre Prüfung bestanden. Landesinnungsmeisterin Patricia Fuchs beglückwünschte alle erfolgreichen Gesellinnen und Gesellen zu ihrer guten Leistung.

Die Absolventen der Berufsschulstandorte Koblenz, Trier und Bad Dürkheim wurden klassenweise namentlich aufgerufen und mit viel Applaus bedacht. Das Komitee beglückwünschte den frischen Nachwuchs im Handwerk und ehrte jeden einzelnen mit einer Rose. Den Klassenbesten überreichte Patricia Fuchs ein Buch, die drei Schulbesten wurden mit dem AzuBlick-Preis der Firma Carl Zeiss Vision geehrt.

Ebenfalls zeichnete Patricia Fuchs die Prüfungsbesten der Handwerkskammerbezirke Rheinhessen und Pfalz sowie Koblenz und Trier aus. Gina Schneider (Fielmann, Neustadt) und Katharina Geißler (Optik Raltschitsch, Trier) erhielten neben einer Urkunde einen Geldpreis der Augenoptiker-Innung Rheinland-Pfalz/Saarland. Viel Beifall erhielt auch Sandra Findeisen (Fielmann, Kaiserslautern) für die beste praktische Leistung in Rheinland-Pfalz. Sie geht als Kandidatin im Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks „Profis leisten was“ für Rheinland-Pfalz ins Rennen. Im Wettbewerb, vom 6. bis 10. November in der Fachakademie für Augenoptik in Hankensbüttel (Niedersachsen), treten die Besten der Besten aus ganz Deutschland an.

Für über 30 Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit im Gesellenprüfungsausschuss für die Handwerkskammerbezirke Koblenz und Trier wurde Axel Schumacher ausgezeichnet. Seit 1983 als Fachlehrer für Augenoptik an der Berufsbildenden Schule Gewerbe und Technik Trier tätig, trat er 1985 in den Gesellenprüfungsausschuss ein. In diesem Jahr geht Axel Schumacher in den Ruhestand. Patricia Fuchs würdigte sein Engagement mit der Verleihung der Silbernen Ehrennadel.