Miller-Ladenbau: Wohlfühlatmosphäre geschaffen

Joachim Glöggler hatte klare Vorstellungen von seinem zukünftigen Geschäft. Der Augenoptiker aus Vöhringen wollte eine Wohlfühlatmosphäre, kombiniert mit hohem Designanspruch, geschaffen durch hochwertige Materialien. Mit Miller-Ladenbau fand er einen Partner, der quasi vor der Haustür saß und diese Wünsche erfüllen konnte.

Im Oktober 2015 fand der Umbau statt, für den Miller nur zwei Wochen Zeit benötigte. Dabei bot das rund 125 Quadratmeter große Geschäft einige Herausforderungen. Die großen Schaufensterflächen sollten an den Seiten zur Brillenpräsentation genutzt werden. „Wir wollten das Geschäft trotzdem sehr gut einsehbar gestalten. Sozusagen den neue Laden als Dekoration an sich wirken lassen“, beschreibt Miller die Zielsetzung.

Es ist gelungen: Bei den Präsentationsflächen im Schaufenster ist das Licht direkt am Produkt und bietet nachts eine sehr auffallende Beleuchtung. Die Bestandsdecke ist nicht abgehängt: Dadurch gab es keine Möglichkeit zur Verwendung von Einbauleuchten. Gelöst wurde diese Aufgabe durch ein zentrales Deckensegel, das Einbaustrahler und indirekte Beleuchtung des zentralen Verkaufsraumes ermöglicht. Das ist nicht nur angenehm für Kunden und Mitarbeiter, es sieht auch cool aus. Grund genug, die gleiche Beleuchtungsidee in den zwei „Schaufensterräumen“ einzusetzen: eine Kombination mit indirekter Beleuchtung und Licht am Produkt. Echtholz und eine blattversilberte Präsentationswand tun das Ihre dazu – kombiniert mit dem häufig verwendeten „Poodle“ als Bodenbelag wirkt das Geschäft insgesamt gemütlich und einladend. Auftrag erfüllt!